Vergessene Popstars


800px-Vanessa_Carlton_2011

Photo: Vanessa Carlton Live @ Best Buy, CC BY 2.0, dephisticate)

Einige Popstars haben es nie zu Weltruhm geschafft. Ihre Werke wurden bei Erscheinen ignoriert oder aus dem kollektiven Gedächtnis verbannt. Manch ein Song fristet ein Leben im Nischendasein oder wird nur in Kennerkreisen kanonisiert. Dabei gab es Popstars, die wirklich grandiose Alben auf den Markt brachten, jedoch nie die verdiente Anerkennung erhielten.

Die Gruppe XTC war so ein Fall. Sie hatten ihre wahre Prachterfaltung mit dem Album Apple Venus. Gedankt wurde ihnen das nicht. Ihr Stil inszenierte sich zwischen Beatles, Beach Boys, mit einer Prise McCartney. Eine fast schon musikalische Überwältigung, dessen Grundzüge auf vorangegangenen Stücken basierten. Sieben Jahre hatte die Studio Abstinenz der Künstler gedauert, doch am Ende verschwand das Album im Niemandsland, obwohl es den letzten Gipfel ihrer Kunst darstellte (und das sogar wortwörtlich).

Doch es gab auch Sänger, die nicht wirklich das Talent dafür hatten, aber den Namen. Denken wir nur an Lindsay Lohan. Hübsch, lange Beine und für jeden Skandal zu haben. Den Männern stets offen hingezogen, versuchte sie sich als Sängerin. Tatsächlich war sie sogar eine Zeitlang als Popstar erfolgreich. So wurde ihr erstes Album (Speak) gar mit Platin ausgezeichnet und das zweite (A little more Personal) bekam Gold. 2007 arbeitete sie an ihrem dritten Album, danach wurde es um ihre Gesangskarriere ruhiger.

Das Problem mit dem One-Hit Wonder

Nun werden sich viele Fragen, was sind One-Hit-Wonder? Schnell gesagt eine Eintagsfliege. Künstler, die kurzzeitig mit einem Song Erfolg hatten, aber danach nie wieder an diesen anknüpfen konnten. Die Hanson Brüder gehörten dazu. Mit dem Hit MMMBop waren sie für kurze Zeit überall zu hören und zu sehen. Das erste Album Middle of Nowhere war ein glatter Erfolg. Doch dann wurde es ruhiger. Heute kennt fast niemand mehr die Hanson Brüder. Heute haben die drei Brüder insgesamt 13 Kinder … die weiblichen Fans von damals waren reichlich. Von der Gesangskarriere ist jedoch nichts geblieben.

Oder denken wir an die 98 Degrees, die in den 2000er Jahren auf ihrem musikalischen Höhepunkt waren. 40 Titel in den Charts, weltweit über 10 Millionen Platten verkauft. Ab 2003 nahm sich die Gruppe eine Auszeit. 2013 kam ihre neue Platte, nach 10 Jahren Pause auf den Markt. Doch niemand interessierte sich mehr dafür und die Musiker verschwanden aus dem Blickpunkt der Öffentlichkeit.

Vanessa Carlton wird ebenfalls gerne mit dem One-Hit-Wonder in Verbindung gebracht. Ihre Single A Thousand Miles wurde sofort zum Hit. Be Not Nobody bekam sogar Platin. Doch danach floppten die weiteren Alben. Heute ist sie nur noch als One Hit Wonder den meisten bekannt.

Konflikte in den Bands

Mehrere Sänger gleichberechtigt in einer Band sind immer ein Problem. Irgendwann kommt der Super Gau. So bei den Pussycat Dolls, die mit zwei Alben so richtigen Erfolg hatten. Doch dann kam es untereinander zu Konflikten. Nicole Scherzinger erhielt zu viel Aufmerksamkeit und die Band trennte sich 2009. Dabei hätten es die jungen Frauen zu vielen weiteren Hits geschafft. Durch ihre Trennung verloren sich die Karrieren. Danach machten einige als Ehefrauen Karriere, waren hier und da noch einmal im Fernsehen, bis es ganz ruhig wurde.

So nahe stehen Erfolg und Misserfolg beieinander.