Abenteuerlich – Redshape, KiNK und Stimming auf der neuen Life and Death-Compilation


Life-Death

DJ Tennis’ Label Life and Death bringt die vielleicht abenteuerlichste Zusammenstellung der Labelgeschichte. Warum ist das so? Für die erste Compilation unter dem neuen Namen “Displaced Soundtracks” – gleichzeitig die dritte Compilation der Labelgeschichte – hat DJ Tennis seinen Lieblingskünstlern absolut freie Hand gegeben, um ihre versteckten Talente als Komponisten zu ergründen. Das bedeutet – weg vom 4/4-Takt hin zu ganz freiheitlichen Elektrostücken, die in manchen Fällen (beispielsweise Fango) in absolut kein Genre passen.

Raus aus der Komfortzone

Auch Redshape lässt sich hier auf deutlich mehr Entspannung mit einem leichten Hang zu 1980er Jahre-Sound hin – genau so möchte es die “Displaced Soundtracks”-Reihe. Jeder Künstler verlässt sein gewohntes Umfeld, seine Komfortzone, und steuert etwas einmaliges bei. Die Platte ist bereits veröffentlicht.

Tracklist:

A1. Artefakt – Magnetic Midnight
A2. Black Merlin – OPI
A3. Appleblim – Sacred Rowan Grove
B1. Stimming x Lambert – Trafic Aérien
B2. KiNK – Megadrop
B3. Fango – Nung
C1. Axel Boman – Just Imagine (Part I & II)
C2. Duncan Gray – Smelly Little Man
D1. Simian Mobile Disco – Hades Rocket
D2. Redshape – Theme
D3. Danny Daze – Orb

Ein Artikel von Radiothérapie und Feelectronica.