Wie das Schreiben eines Tagebuchs – Andreas Balicki verschenkt „Traces“


SAMSUNG CSC

„Prinzipell versuche ich immer, meine Projekte ohne große Vorstellung anzugehen“, erklärt der Musiker Andreas Balicki. Der Hamburger sei da eher ein Stimmungsmensch und lasse sich gerne vom Geschehen um sich herum inspirieren. „Das kann mal eine lange Partynacht, mal ein sonniger Tag oder eine nette Begegnung sein, so komme ich relativ zwanglos immer zum besten Ergebnis. Ich handhabe das ein bisschen wie das Schreiben eines Tagebuchs.“ Sein neuester Track bekam den Titel „Traces“ verpasst. „Tatsächlich ist die Nummer aus einem Mix der eben genannten Szenarien enstanden. Ich war morgens auf einem ziemlich geschmeidigen Open Air im Moloch und so gegen 23:00 Uhr zu Hause, wo sich auch glückerweise mein Studio befindet. Da ich noch ziemlich fit war, habe ich mich nochmal an den Rechner gesetzt und einfach angefangen.“ Um 6:00 Uhr morgens war die Nummer fertig. Das Mastering hatte er sich allerdings für den nächsten Tag aufgehoben.

„Wenn sie meinen Sound wollen, müssen sie zu mir kommen“

Das Stück bietet er via SoundCloud zum freien Download an: „Es ist gut möglich, dass ich damit auf diversen Labels einen Platz gefunden hätte, aber zum einen hat sich dieses Free-Download-Prinzip in den letzten Monaten spührbar bezahlt gemacht.“ Die Zahl seiner Follower habe sich in relativ kurzer Zeit verdreifacht, und er lege schon viel Wert auf Community. „Zum anderen freue ich mich einfach, wenn die Sachen so schnell wie möglich zur Verfügung stehen“, so der Produzent, der bereits auf Definition:Music veröffentlichte. „Demo senden, Antwort abwarten usw. – das dauert mir alles zu lange. So wissen die Leute: Wenn sie meinen Sound wollen, müssen sie zu mir kommen. Langfristig ist es natürlich keine Lösung, nur diesen Weg zu gehen. Free Downloads wird es bei mir aber immer geben.“ Neben „Traces“ stehen bei ihm noch ein paar weitere Releases an: „Eingetütet ist auf jeden Fall ein Release bei Akumandra, auf das ich mich sehr freue, und ein Remix, der bei DearDeer Records erscheinen wird. Ich werde in nächster Zeit noch etwas an meinem Demopaket feilen und dann aktiver bei ein paar Labels vorstellig werden.“