Fluffig verspielter Festival-Sound und die treibend, melodische Techno-Peitsche – ein neues Set von Techno Frühstück


technofrühstück

„Wenn wir auflegen“, sagt das Techno Frühstück, „haben wir zwei verschiedene Gesichter: fluffig verspielter Festival-Sound und die treibend, melodische Techno-Peitsche.“ Abhängig vom Publikum wechseln sie zwischen beidem hin und her und spielen dabei auch gerne mit der Geschwindigkeit: „Wobei wir prinzipiell etwas langsamer sind, um dann noch langsamer zu werden.“ Diesen Geschwindigkeitswechsel wollten die beiden Musiker in ihrem Set „Elementare Entschleunigung“ für das Projekt Klangextase etwas deutlicher darstellen. „Das Set fängt auf 112 BPM an – und endet mit unserem Remix zu „Stranger Things“ auf 97 BPM. Langsamer werden macht einfach Spaß. Plötzlich wird alles noch grooviger und der Bass hat mehr Zeit sich aufzubauen. Wir haben die Geschwindigkeitswechsel im Set oft hinter anziehenden HiHats versteckt. Mal schauen, ob ihr sie findet.“

Neues und Spannendes

Im Laufe der Zeit, verraten die beiden, habe man irgendwann natürlich ein paar Labels und Artists, deren Veröffentlichungen man verfolgt. „Zusätzlich schauen wir aber auch immer, ob sich nicht irgendwo etwas Neues, Spannendes versteckt hat“, ergänzen sie auf die Frage, wie sie die Tracks für den Mix ausgewählt haben. „Wir spielen aber im Moment fast immer was von Danito & Athina, Township Rebellion oder Aaryon. Zum Beispiel die drei Tracks von ihnen aus dem Klangextase-Podcast.“ Einen einzelnen Lieblingstrack zu nennen, sei recht schwierig für sie. „“Kraft mal Weg“ von Baba Sikander, der bald auf Techno WG released wird und den wir auch remixen durften, hat es uns auf jeden Fall ganz schön angetan“, so die beiden, die am 10. Juni in der Ritter Butzke auf ihrer Techno WG-Party zusammen mit den Techno Türken spielen werden.