Die dunkle Seite der Sedef Adasi im Podcast für Hoppa


sedefadasi

„An einem langweiligen Sonntag schlürfte ich meinen Kaffe und drückte auf den Record-Button“, erzählt Sedef Adasi, wenn man sie auf ihren Podcast für das Amsterdamer Projekt Hoppa fragt. In dem Mix sollte ihre dunkle Seite zum Vorschein kommen: „Meine bisherigen Sets waren eher smoother. Im Club spiele ich gerne etwas flotter, das wollte ich mit diesem Set unterstreichen.“ Die passenden Tracks fand die Augsburgerin hauptsächlich über Beatport und Decks. Besonders angetan ist sie von der Nummer „Somatic Dreams“ von Artefakt. „Aber ich spiele zurzeit auch gerne „Another Club“ von Radio Slave, „Generation Nostalgia“ von Bwana und „Keep Faith“ von Kocleo“, so Adasi.