Der zweistündige Gig des Marvin Hey im Berliner Watergate


marvinhey

Seit Oktober letzten Jahres findet im Berliner Watergate die Veranstaltungsreihe „TRY LAND“ statt. Gehostet wird das ganze vom Duo The Reason Y, das durch Releases auf Pan-Pots Label Second State für Aufmerksamkeit sorgte. „Die Party ist eine Kombination aus internationalen Gast-Acts sowie Berliner Locals“, erklärt Marvin Hey, der bei der letzten Ausgabe Anfang April dabei war. „The Reason Y sind zum einem seit einigen Jahren gute Freunde von mir und zudem teilen wir uns gemeinsam ein Studio in Berlin.“ So führte eins zum anderen. „Allerdings war das nicht mehr erster Gig im Watergate“, wie Hey betont, „den hatte ich schon knapp drei Jahren, allerdings hat es dieses Mal mit der Aufnahme geklappt!“

Ein dankbares Publikum

Ausgesucht hat er die Tracks für den Gig nicht wirklich: „Ich kaufe meine Tracks, die ich meist unter Woche schon zusammengesucht habe, kurz vor dem Gig, weil ich da immer ganz gut in Stimmung bin.“ Ansonsten spiele er noch ein zwei andere Nummern aus den Monaten davor, die ihm besonders gut gefallen haben. Besonders stark findet er aktuell die Nummer „Boney“ von Kevin Over. „Die Stimmung im Watergate war auf jeden Fall super, es war zwar nicht ganz so voll wie sonst, aber das Publikum fand ich super dankbar.“ Sein DJ-Kollege Casimir von Oettingen übernahm nach ihm: „Das war dann in der Früh gegen 6:30 Uhr, und er hat dann noch bis 13;30 Uhr gespielt. Das sagt in meinen Augen schon viel über die Party aus.“